Diese Website nutzt Technologien wie Cookies und vergleichbare Funktionen zur Verarbeitung von Informationen, die uns dabei helfen, das Nutzungserlebnis der Website zu verbessern. Da uns Ihre Privatsphäre am Herzen liegt, bitten wir Sie hier um Erlaubnis, diese Technologien zu verwenden. Ihre Einwilligung können Sie widerrufen. Hier gelangen Sie zur Datenschutzerklärung.


Essenzielle Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen der Website bzw. bestimmter Funktionen und können deshalb nicht deaktiviert werden.


Anbieter: Q2E Online-Agentur
Beschreibung: Speichert Sitzungsinformationen wie aktive Logins, Warenkörbe und weitere Einstellungen, um die Funktion der Webseite zu gewährleisten.
Speicherdauer: bis zum Ende der Browsersitzung

Anbieter: Q2E Online-Agentur
Beschreibung: Speichert jene Auswahl an erlaubten Cookies, die hier getroffen wird.
Speicherdauer: 1 Jahr

Hierbei handelt es sich um Cookies, die für bestimmte Funktionen der Website wesentlich sind. Das Deaktivieren der Cookies kann dazu führen, dass bestimmte Funktionen nicht genutzt werden können.


Anbieter: Q2E Online-Agentur
Beschreibung: Speichert die Geräteauflösung, um die optimale Darstellung der Website zu gewährleisten.
Speicherdauer: bis zum Ende der Browsersitzung

Anbieter: Facebook
Beschreibung: Aktiviert die Teilen- bzw. Like-Funktionalität von Seiten auf Facebook für diese Website. Facebook speichert sogenannte Metadaten zu Ihrem Browser, Betriebssystem sowie Endgerät. Außerdem protokolliert Facebook gewisse Aktionen durch Sie als Nutzer auf dieser Website.
Speicherdauer: unbekannt

Diese Cookies helfen uns, Informationen zur Nutzung der Website zu erfassen. Diese werden anonym erhoben und ermöglichen uns, zu verstehen, wie wir die Website verbessern können.


Anbieter: Google
Beschreibung: Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren und diverse Einstellungen zu setzen.
Speicherdauer: bis zu 2 Jahre

Anbieter: Google
Beschreibung: Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren und diverse Einstellungen zu setzen.
Speicherdauer: bis zu 2 Jahre

Anbieter: Pinterest
Beschreibung: Speichert einen Zeitpunkt (zum Beispiel den des Webseiten-Aufrufs) und Ihre User-ID falls Sie Pinterst User sind.
Speicherdauer: bis zu 1 Jahr

Wir nutzen Marketing-Cookies und vergleichbare Funktionen zur Verarbeitung von Informationen, um Nutzern personalisierte Werbung bzw. Anzeigen ausspielen zu können.


Anbieter: Google
Beschreibung: Sammelt und speichert Informationen in Bezug auf die Steuerung und Verbesserung der Werbung durch Google Ads und Google DoubleClick.
Speicherdauer: bis zu 1 Jahr

Anbieter: Facebook
Beschreibung: Sammelt und speichert Informationen in Bezug auf Analyse, Steuerung und Verbesserung von Facebook Werbung.
Speicherdauer: bis zu 90 Tage

Anbieter: LinkedIn
Beschreibung: Sammelt und speichert Informationen in Bezug auf Analyse, Steuerung und Verbesserung von LinkedIn Werbung.
Speicherdauer: bis zu 2 Jahre

Ultraschall

Diagnostik-Technologie der modernsten Generation bei Ultraschall und Serumanalyse. Dazu persönliche Beratung am fachlich neuesten Stand. Und das alles eingebettet in unser einzigartiges One Stop Clinic-Konzept. Das Ergebnis: Fundierte Befunde (fast) ohne Wartezeit.

-Wunderwerk der Natur – mit dem ersten Atemzug werden Herz und Lunge ihre Funktion vollkommen umstellen.
Wunderwerk der Natur – mit dem ersten Atemzug werden Herz und Lunge ihre Funktion vollkommen umstellen.

Organscreening

Ist Ihr Kind organisch gesund? Wir stellen das frühzeitig fest, um im (seltenen) Bedarfsfall Spezialist/inn/en schon bei der Geburt zuzuziehen.


Zeitfenster
Ideal Schwangerschaftswoche 20+0(Tage) bis 23+6(Tage).
Ziel
  • Vertiefte Untersuchung der fetalen Organe mit besonderem Aufgenmerk auf Herz und Gehirn. Rund neun von zehn schweren strukturellen Fehlbildungen werden mit dem FetoMed-Organscreening erkannt. Das entspricht einer Erkennungsrate, die auch im internationalen Vergleich sehr hoch liegt.
  • Screening auf Plazentainsuffizienz: Doppler-Blutströmungsmessungen geben Hinweise auf eine mögliche unzureichende Versorgung des Kindes über die Gebärmutter.
  • Screening auf eine Frühgeburt: es wird mittels Messung der Länge des Gebärmutterhalses (Zervix) die Wahrscheinlichkeit für eine Frühgeburt berechnet.
  • Auf Wunsch: Untersuchung von „soft markers“ („milden“ Hinweiszeichen) auf Chromosomenanomalien.
Methode
Ultraschalluntersuchung

Wartezeit bis zum fertigen Befund
Der Befund wird unmittelbar nach der Untersuchung für Sie ausgedruckt und Sie nehmen ihn direkt mit nach Hause. Auf Wunsch erhält Ihre Gynäkologin / ihr Gynäkologe auch direkt von uns einen Befund.

Anwendung des Befundes
Schon bei geringfügigem Verdacht auf eine Fehlbildung des Herzens ziehen wir noch vor der Geburt eine Kinderkardiologin hinzu. Bei Verdacht auf andere Fehlbildungen werden gegebenenfalls ein fetal-MR und Beratungsgespräche mit jeweils spezialisierten Kinderärzten in die Wege geleitet.

Folgeuntersuchungen
Für die weitere Begleitung der gesunden Entwicklung des Kindes empfehlen wir den Wellbeing-Schall ab Schwangerschaftswoche 24.


Indikation für fetale Echokardiographie

IndikationRisikoSchwangerschaftswoche
Verdacht auf Herzfehler40%zum Zeitpunkt des Verdachts
Erhöhte Nackenfalte (>3,5mm)6-60%ab 16. SSW
Positive Familienanamnese3-18%ab 16. SSW
Diabetes mellitus (Typ I)3-6%ab 18. SSW
Phenylketonurie12-14%ab 16. SSW
Rheumatische Erkrankung1-5%ab 16. SSW
Medikamente (RA)8-20%ab 16. SSW
Rhythmusstörungen1-55%zum Zeitpunkt des Verdachts
Extrakardiale Fehlbildungen20-45%zum Zeitpunkt der Diagnose
Chromosomale Aberration>90%ab 14. SSW
MC Zwillinge2-10%ab 16. SSW
Hydrops15-25%zum Zeitpunkt der Diagnose
ART/Maternale Infektion1-3%ab 18. SSW


Herzens-Angelegenheit

Herzens-Angelegenheit
Eine genaue Untersuchung des fetalen Herzens ist besonders wichtig,
  • wenn es Herzfehler in der Familie gibt.
  • wenn beim Ultraschall in der Schwangerschaftswoche 11-14 die fetale Nackentransparenz erhöht war.

Herzfehler gelten unter allen Fehlbildungen als  die häufigste Todesursache im Neugeborenenalter. Es sind ungefähr 4 von 1.000 Kindern betroffen. In nicht spezialisierten Zentren liegt die Entdeckungsrate von Herzfehlern bei Routineuntersuchungen  unter 50 Prozent. Bei Herzfehlern, die bereits während der Schwangerschaft entdeckt worden sind, kann die Geburt im Beisein eines Kinderkardiologen stattfinden.

NACH OBEN